Artikel-Schlagworte: „WM2010“

Erstes Deutschland Spiel

4:0 Deutschlands Torfestival gegen die eher ärmlich aussehenden „Sockeroos“, könnte der Auftakt zu dem viel berufenen Sommermärchen 2010 werden. Beim ersten WM Spiel der deutschen Nationalelf, haben die Kicker mit dem Bundesadler ihre Fans im Stadion in Südafrika und auf den vielen Public Viewing Plätzen in Deutschland, nicht enttäuscht. Nun muss man fairerweise sagen, dass die australischen Kicker, die zwar in der Hauptzahl bei europäischen Vereinen spielen, nicht den Hauch einer Chance hatten, der deutschen Elf viel entgegenzusetzen. Diesen Beitrag weiterlesen »

Nach Bekanntgabe der Lostöpfe durch die FIFA am 2. Dezember 2009 bescherte die zwei Tage später stattfindende Auslosung in Kapstadt den WM-Teilnehmern folgendes Tableau:

Gruppe A: Südafrika • Mexiko • Uruguay • Frankreich

Gruppe B: Argentinien • Nigeria • Korea Republik • Griechenland

Gruppe C: England • USA • Algerien • Slowenien

Gruppe D: Deutschland • Australien • Serbien • Ghana

Gruppe E: Niederlande • Dänemark • Japan • Kamerun

Gruppe F: Italien • Paraguay • Neuseeland • Slowakei

Gruppe G: Brasilien • Korea DVR • Elfenbeinküste • Portugal

Gruppe H: Spanien • Schweiz • Honduras • Chile
Diesen Beitrag weiterlesen »

Die WM 2010 in Südafrika Das alle vier Jahre stattfindende Fußballturnier der Superlative, die Fußball-Weltmeisterschaft, findet in diesem Jahr in Südafrika statt. In der rund vier Wochen dauernden Endrunde ermittelt der Fußballverband FIFA den Fußball-Weltmeister der Nationalmannschaften. Nach den Olympischen Spielen gilt dieses Sportereignis als das medial größte und bedeutendste der Welt.

Mit Hilfe des sogenannten Rotationsprinzips wurden für die WM 2010 nur Bewerbungen afrikanischer Länder zugelassen. Neben Südafrika bewarben sich hier auch die Länder Ägypten und Marokko. Bewerbungen der Länder Libyen und Tunesien wurden im Vorfeld abgelehnt, da diese nach offiziellen Angaben nicht über eine nötige Infrastruktur verfügen, zum anderen jedoch auch, da sich speziell Libyen explizit gegen eine Teilnahme Israels zu den Spielen im eigenen Land ausgesprochen hat.
Südafrika konnte sich daraufhin bereits im ersten Wahldurchgang und unter großem Jubel mit 14 zu 10 Punkten gegen Marokko durchsetzen. Ägypten erhielt keine Stimme.

Mit Beschluss von Mai 2004 und der in 2006 folgender Terminbestätigung treten nun ab dem 11. Juni 2010 bis zum 11. Juli 2010 32 Nationalmannschaften, inklusive des amtierenden Weltmeisters Italien, gegeneinander an. Vertreten sind 13 europäische Mannschaften (UEFA), 6 afrikanische (CAF), insgesamt 5 Länder Asien und Australien (AFC und OFC), sowie 8 Mannschaften des süd- und nordamerikanischen Raums (CONMEBOL und CONCACAF). Diesen Beitrag weiterlesen »