100 € Gratis Wette - Betsson | 30€ Bonus bei UniBet

32 Teams sorgen für Spannung bei der Fußball-Weltmeisterschaft 2010

Der sportliche Höhepunkt des Jahres ist zweifelsfrei die Fußball-Weltmeisterschaft 2010 in Südafrika. 32 Mannschaften kämpfen von Juni bis Juli um den Weltmeistertitel. Vor der K.o.-Runde steht jedoch zunächst die Gruppenphase an. In acht Gruppen kämpfen je vier Teams um Platz 1 und 2 der Tabelle, um das Achtelfinale zu erreichen und den Traum von einer Endspielteilnahme bei der WM 2010 aufrecht zu erhalten.

Die Gruppe A ist traditionell bei einer Weltmeisterschaft mit dem Gastgeber besetzt. Südafrika trifft dabei auf Uruguay, Frankreich und im ersten Spiel der WM 2010 auf Mexiko. Auch wenn sich viele Afrikaner sicherlich einen Titel des Gastgebers wünschen, so kommt Südafrika dennoch nur eine Außenseiterrolle zu.

Mannschaften aus vier Kontinenten treten in Gruppe B gegeneinander an: Argentinien, Nigeria, Südkorea und Griechenland. Favorit auf Platz 1 der WM-Tabelle der Gruppe B ist sicherlich Argentinien. Allerdings taten sich die Gauchos in der Qualifikation schwer und das griechische Team um Trainer Otto Rehhagel ist immer für eine Überraschung gut.

Favorit in Gruppe C und Mitfavorit auf den Titel bei der Fußball-Weltmeisterschaft ist England. Die Kicker aus dem Mutterland des Fußballs treffen auf die Teams aus den USA, Algerien, und Slowenien. Gerade die beiden letztgenannten Mannschaften haben in der Qualifikation besonders auf sich aufmerksam gemacht. Algerien setzte sich dabei in einem Entscheidungsspiel gegen den mehrfachen Afrikameister Ägypten durch und Slowenien besiegte in den Play-offs die hoch gehandelten Russen.

Gruppe D ist mit Deutschland, Australien, Serbien und Ghana gut besetzt. Auch wenn das Team von Trainer Jogi Löw Favorit auf den ersten Platz der Tabelle in Gruppe D ist, dürfen die übrigen drei Mannschaften nicht unterschätzt werden. Australien und Ghana erreichten bei der WM 2006 jeweils die K.o-Runde und Serbien lag bei der WM-Qualifikation am Ende in der Tabelle vor Vizeweltmeister Frankreich. Will Deutschland jedoch bei der Weltmeisterschaft weit kommen, so ist einer der ersten zwei Plätze der Tabelle in der Gruppe Pflicht.

Holland, Dänemark, Japan und Kamerun sind die Kontrahenten in Gruppe E. Mit Spannung wird das Abschneiden der Niederländer erwartet. Nach einer starken Qualifikation hat die Elftal nun auch Ambitionen auf den ganz großen Coup bei der Fußball-Weltmeisterschaft.

Dass Italien Platz 1 in der Tabelle der Gruppe F belegen wird – darin sind sich Experten einig. Allerdings muss der Titelverteidiger davor erst die Teams aus Paraguay, Neuseeland und der Slowakei schlagen. Die Slowaken überzeugten durch eine starke Qualifikation, in der sie am Ende in der Tabelle vor den höher eingestuften Mannschaften aus Polen und Tschechien lagen.

In Gruppe G spielt Rekord-Weltmeister Brasilien gegen Nordkorea, Elfenbeinküste und Portugal. Abgesehen von Nordkorea wird allen Mannschaften einer der ersten beiden Plätze der Tabelle und damit der Einzug ins Achtelfinale zugetraut. Erfahrung in Südafrika hat die brasilianische Fußball-Nationalmannschaft bereits im vergangenen Jahr gesammelt, als das Team vom Zuckerhut den Confederations Cup gewann. Im Finale gewann die Mannschaft von Trainer Carlos Dunga mit 3:2 gegen die USA.

Komplettiert wird das Feld von den Teams aus Spanien, Schweiz, Honduras und Chile. Europameister Spanien ist für viele nicht nur Favorit auf den Gruppensieg, sondern auch auf den Titelgewinn bei der WM 2010.

Fußballfans aus aller Welt fiebern dem Großereignis und schon jetzt dem Endspiel der Fußball-Weltmeisterschaft 2010 am 11. Juli in Johannesburg entgegen. Dann wird zum ersten Mal ein Weltmeister auf afrikanischem Territorium gekürt.