100 € Gratis Wette - Betsson | 30€ Bonus bei UniBet

Port Elizabeth ist mit rund 700.000 Einwohnern die fünftgrößte Stadt in Südafrika. Sie liegt am indischen Ozean. Früher war die Bucht, in der Port Elizabeth liegt, nur ein Anlaufpunkt für die Seereisenden. Als Versorgungsstation für Nahrung, Wasser und Holz hatte die Siedlung zwar einen strategischen Wert für alle Handelsreisenden, blieb aber nicht mehr als eine winzige Niederlassung. 1799 bauten die Briten das Fort Frederick dort. Es sollte als Schutz gegen die Franzosen dienen. Sir Rufane Donkin gründete schließlich 1820 offiziell Port Elizabeth. Er benannte die Hafenstadt nach seiner verstorbenen Ehefrau Elizabeth. Noch heute gedenkt eine Steinpyramide in der Donkin Reserve an die damals zu früh verblichene Mrs. Donkin.

Im Laufe der Zeit entwickelte sich Port Elizabeth zu einer wichtigen Industrie- und Hafenstadt. Eine Vielzahl der Industrie von Südafrika tummelt sich heute in Port Elizabeth. So ist die Metropole der Hauptsitz der Automobilwirtschaft in Südafrika. Neben der Donkin Reserve gelten die großen, weißen Strände sowie Ozeanarium und Museum als größte Sehenswürdigkeiten der Küstenstadt.

Sportlich prägen natürlich der Fußball aber auch Rugby und Cricket die Stadt und Region. Jedoch besitzt Port Elizabeth keine Profifußballmannschaft. Das letzte Team in der PLS stieg bereits 1997 ab.

Nelson Mandela Bay Stadion

Benannt nach dem großen Staatsmann von Südafrika wurde das WM- Stadion ebenfalls für die kommende WM 2010 neu erbaut. Es liegt, vergleichbar mit dem Green Point Stadion in Kapstadt, in der Nähe des Wassers, jedoch nicht ganz so nah. Das Nelson Mandela Bay Stadion ersetzt das Eastern Province Rugby Stadion.

Im Vorfeld gab es einige Querelen um das neue WM- Stadion. So wurde es für den ConFed- Cup nicht eingesetzt, da sich die Fertigstellung verzögerte und die Verantwortlichen eine Blamage befürchteten. Jedoch wurde es tatsächlich eine Woche vor dem Cup fertig gestellt und ist eines der ersten WM- Stadien, welches mehr als rechtzeitig einsatzbereit ist. Das WM- Stadion bietet Platz für 46.000 Zuschauer.

Insgesamt werden acht Spiele der WM 2010 in diesem Stadion stattfinden. Fünf Vorrundenspiele, ein Achtelfinalspiel, eine Partie im Viertelfinale und das Spiel um den dritten Platz. In der Gruppenphase wird auch Deutschland in Port Elizabeth gastieren. Der Gegner wird Serbien sein. Außerdem trifft Südkorea auf Griechenland, die Elfenbeinküste tritt gegen Portal an, Chile spielt gegen die Schweiz und Slowenien trifft auf England.