100 € Gratis Wette - Betsson | 30€ Bonus bei UniBet

Die Stadt Bloemfontein bzw. Mangaung hat von den Holländern während der Kolonialzeit ihren Namen erhalten. Auf niederländisch bedeutet Bloemfontein nämlich Blumenquelle. Die Region rund um die sechstgrößte Stadt von Südafrika bietet eine sehr reichhaltige Welt an Blumen. Die Gründung der Stadt hat natürlich auch etwas mit Blumen zu tun. Die erste Farm wurde 1840 an einer von Blumen bewachsenden Quelle errichtet. Diese Farm trug den Namen Bloemfontein.

Es heißt, dass die Einwohner von Bloemfontein und Mangaung sehr ruhig und freundlich, aber auch große Fußballfans sind, was natürlich für die Stimmung bei der WM 2010 nur von Vorteil ist.

Bloemfontein bietet eine Vielzahl an Monumenten und Museen. Der kulturelle Reichtum scheint ebenso groß zu sein, wie die Anzahl der Blumen.

Die Fußballtradition ist in Bloemfontein sehr alt. Bereits im Jahre 1891 wurde dort Fußball gespielt, als Bloemfontein noch eine unabhängige Republik der Buren war. Im Oranje Vriestaat hielten bekannte Mannschaften ein, darunter auch Newcastle United, Ajax Amsterdam und Eintracht Frankfurt.

Die Bloemfonteiner gelten als die schrillsten Fußballfans in Südafrika. Sie feuern die Bloemfontein Celtic an, welche so eine Art Celtic Glasgow für Südafrika darstellen. Sogar die Trikotfarben sind an Anlehnung an den schottischen Traditionsverein gleich. Die Fans aus Bloemfontein sind vor allem für ihre speziellen Fangesänge in den Stadien berühmt.

Free- State- Stadion

Bisher ist das Free- State- Stadion Arena für die zwei Rugbymannschaften der Stadt, den Central Cheetahs und Free State Cheetahs. Anlässlich der WM 2010 wird das bisher 38.000 Zuschauer fassende Stadion einem Umbau unterzogen. Das modernisierte WM Stadion wird dann für 45.000 Zuschauer ausgelegt sein.

Das WM Stadion wurde bereits beim ConFed- Cup 2009 erfolgreich eingesetzt. Hier fanden drei Spiele statt. Bei der WM 2010 werden sechs Begegnungen im Free- State- Stadion gespielt werden. Neben fünf Gruppenspielen wird auch ein Achtelfinale hier ausgetragen werden. Spielt Deutschland übrigens erfolgreich und wird Erster der Gruppe D, wird die Nationalmannschaft hier ihr Achtelfinalspiel bestreiten.

Weitere Spiele sind: Japan gegen Kamerun, Griechenland gegen Nigeria, Slowakei gegen Paraguay, Schweiz gegen Honduras und ein besonderer Leckerbissen für die Fußball verrückten Mangaunger: Frankreich gegen Gastgeber Südafrika.